Gründung eines Kultur- und Heimatvereins

Die Gründungsversammlung  für den Kultur- und Heimatverein „Wir lieben Dahme“ findet am 20. Januar 2018 um 15.00 Uhr im Gemeindehaus in Dahme statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

 

Tagesordnung

 

1.     Begrüßung

2.     Wahl des Protokollführers für die Versammlung

3.     Vorstellung und Annahme der Satzung

4.     Vorstandswahlen

5.     Feststellung des Jahresbeitrages

6.     Aktivitäten 2018

7.     Anträge

8.     Aussprache

9.     Verschiedenes und Schlusswort

Singen und Schnacken mit Ingrid Kriegeskotte/ Heimatverein Grube


Galaktisches Erlebnis in Dahme

Drei Tage lang trafen sich 90 Teilnehmer, um in verschiedenen Bigband- und Combo-Formationen sowie in einem Chor und mehreren Ensembles Stücke unter dem Thema "... 3, 2, 1, zero - auf, auf zu den Sternen" einzuüben. Am Sonntag 7. Jan. 2018 gab es dann ein "Abschlusskonzert" in dem man sich in den Gefilden der Jugendherberge in Dahmeshöved die eingeübten Stücke vortrug. Welch eine Energie die Räume erfüllt, welch eine Freude man verbreiten kann, welch ein Genuss für Teilnehmer und lauschende Gäste. Weiter so! Dank an die Teilnehmer, Übungsleiter und die Arrangeure Anette  und Klaus Sandmann von der Jugendherberge in Dahmeshöved.

 

Übrigens, der 27. bigband workshop und der 22. jazzchor workshop fanden schon zum 11. Mal in Folge in Dahme statt!

 


Ostseebad Dahme - Anbaden 2018

Willkommen 2018

Gut 60 Teilnehmer trafen sich am Neujahrstag 2018 vor Blösers Lounge zum traditionellen Anbaden. "Kole Feut un norden Wind gifft en krüsen Büddel un en lütten Pint" wie man in Dahme sagt, aber bei 6 C im Wasser und 7 C in der Luft war es dann doch nicht so schlimm. Hunderte von Zuschauern applaudierten den Mutigen. Die älteste Teilnehmerin hatte sich wie ein Häschen gekleidet, war aber bestimmt kein Angsthase.

Dat Joahr geit to End - Jahresrücklick

  Viel los auf dem Dahmer Wintermarkt in der Strandstraße. 

 

Viel los war auch in Dahme während des Jahres 2017, das Jahr der drei Bürgermeister. Zuerst übergab Heinrich Plön (CDU) nach langjähriger Tätigkeit die Geschäfte an Harald Behrens (DWG). Aber es ist nicht so leicht ohne politische Majorität zu "regieren". Behrens warf unter eklatartigen Umständen gegen Ende des Jahres das Handtuch und der stellvertretende Bürgermeister Michael Olandt (CDU) übernahm das Ruder. 

Grund genug das Jahr anhand von Zeitungsberichten Revue passieren zu lassen (unten auf "Mehr" drücken).

 

Es gibt viel zu tun - 2018 verspricht spannend zu werden.

 


Jahrbuch für Heimatkunde in Oldenburg/Ostholstein

 

Der Redakteur Gerd-J. Schwennsen schreibt in den Lübecker Nachrichten vom 19. Dez. 2017:

 

Denn wer wusste bisher, dass die Spuren des Medizin-Nobelpreisträgers Gerhard Domagk (1895-1964) bis Ostholstein reichen? Genauer gesagt: nach Dahmeshöved. Dorthin verschlug es den Kieler Medizinstudenten. Lange bevor Domagk es zu wissenschaftlichen Meriten brachte, beschloss er nämlich an der „Ecke“ von Dahmeshöved ein Haus zu bauen.

 

Jahrbuch für Heimatkunde: Oldenburg/Ostholstein 2018, 224 S., im Buchhandel 22,90 Euro (für Mitglieder 16 Euro; Kontakt: Hinrich Scheef, Plügge 6, 23758 Göhl).

Download
LN Rezension des Jahrbuchs für Heimatkund 2018
Das Jahrbuch enthält Beiträge über Dahme und wird hier mit Fokus auf einen Beitrag aus Dahmeshöved rezensiert.
LN 20171219 Jahrbuch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 450.5 KB

Dahmer Geschichten - Geschichten erzählt von Dahmern

Lögenbarg vor der alten Fischerhütte am Südstrand mit von links Heinz Höppner, Amandus Kitzerau und Fritz Höppner, dem Vater von Ewald.

Hier wurde immer geklönt und Geschichten wurden erzählt.

Wir wollen einige von diesen Geschichten wieder erzählen und haben dafür eine neue Seite "Geschichten" geöffnet. Im Menü auf das Pluszeichen neben Geschichten klicken und den Geschichtenerzähler wählen. 

Neu sind heute die Geschichten von Reinhold Reshöft:

  • Düvelsten
  • Bernstein
  • Katzengold
  • Splitternacktverein
  • Prost Neujahr und
  • Das erste Radio in Dahme

Was wird aus dem Haus des Gastes?

Das Haus des Kurgastes wurde 1961, noch zu Zeiten des Kurdirektors Walther Borell erbaut. 

Seit November 2017 ist das Haus an der Dahmer Strand-promenade aus bautechnischen Gründen geschlossen. Wird es jemals wieder geöffnet werden? Laut Beschluss vom Finanzausschuss vom 13.12.2017 sind im Haushalt für 2018 keine Mittel für Maßnahmen am Haus des Gastes vorgesehen.

Die alte Lesehalle wurde dem Bebauungsplan von Strand-kommissar Heinrich Rohde folgend im Jahr 1923 gebaut. Sie wurde später durch Anbauten an den beiden Giebeln mit einem Kontor für den Badedirektor und eine Bücherei ergänzt.

Hier konnte man nicht nur die Tageszeitungen lesen, sondern auch Konzerten lauschen oder Vorträge hören. Am Anfang fanden hier auch Gottesdienste statt.


Hamburger Hof wird abgerissen

Viele haben es vielleicht schon gesehen, ein fast 120 jähriger Traditionsbau in Dahme wird nach jahrelangem Verfall abgerissen. Ende oder Neuanfang? Wir wissen es nicht. Wie man hört soll hier erst einmal eine Grünfläche entstehen. Die Gemeinde überlegt ob hier auch, zumindest vorübergehend, Parkmöglichkeiten geschaffen werden können.

In Meyers Reiseführer von 1899 wird das Hotel Hamburger Heim als modernes Haus erwähnt. Griebens Reiseführer von 1906 beschreibt das Hamburger Heim und Hotel Th. Schoening als empfehlenswert. Bei Preisen von 3 ½ - 4 ½ Mark war es damals das erste Hotel am Platz, noch vor Kitzeraus Strandhotel. 

Der Besitzer Theodor Schöning erbaute aus privaten Mitteln zusammen mit Bernhard Reshöft 1911 die erste Dampferbrücke.

 


TSV Dahme schlägt FC St. Pauli

 

Stolz berichtete der TSV Dahme von seinem Sieg über den FC St. Pauli:

 

Im Sommer 1961 schlugen wir, der TSV Dahme, die Amateure des FC St. Pauli mit 3:2 in einem Freundschaftsspiel in Dahme.

Hier sehen wir die siegreiche Mannschaft. Von links stehend: Karl Möller, Horst Höppner, Wolfgang Höppner, Heinz Nölting, Wilhelm Schmidt-Klentzer, Jörgen (Daddie) Prüß und Bernd (Schnuffi) Bednarzik.

 

Sitzend (hintere Reihe): Werner Kasten (Grube), Manfred Blüthner, Manfred (Schedder) Grabe.

Sitzend (vorne): Arnold Hopp, Freddie Beckmann und Harry Westphal (Kellenhusen).

 

Erste Hochkultur vor 6000 Jahren

Download
Megalithgräber in der Nähe von Dahmeshöved
Beschreibung der Kultur Hünengräber im Raum von Dahmeshöved. Karte mit Lage der Grabstellen. Rekonstruktion eines Dolmen am Weg zwischen Dahme und Kellenhusen.
Blickpunkt Dahme 12_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 739.5 KB

Neues Jahrbuch

 

 

 

Der 61. Jahrgang des Jahrbuchs für Heimatkunde ist gerade erschienen. Er enthält folgende Beiträge über Dahme

  • "Die unglaubliche Geschichte des Claus Hinrich Klahn" von Jürgen Möller auf den Seiten 103 - 113, und
  • "Ein Nobelpreisträger in Dahmeshöved", ein Beitrag von Uwe Landschoof, auf den Seiten 170 - 187.

Beide Beiträge wurden schon vorab auf diesem Blog veröffentlicht  (nach unten scrollen).

 

Das Jahrbuch der Arbeitsgemeinschaft  für Heimatkunde Oldenburg/ Ostholstein e.V. erhält man im Buchhandel  oder über die

AG Heimatkunde Oldenburg / Ostholstein

z. Hd. Herrn Hinrich Scheef

 

23758 Göhl, Plügge 6

Paul (Pablo) Lau Brinkert

Der 1936 in Cismar geborene Paul (Pablo) Lau Brinkert hat seit 1960 in Spanien gewirkt und ist dort unglaublich populär. Fünf Jahre nach seinem Tod 2011 wurde eine Facebookseite eröffnet, um sein Werk auch einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Siehe Link oben. 

Paul Lau hat auch in Dahme/Dahmeshöved und Kellenhusen gewirkt.  Leider ist er in Deutschland kaum bekannt. Es hat hier nur zwei Austellungen mit seinen Werken gegeben, 1983 in Hamburg und 1996 in Kiel. Die Bilder vom Leuchtturm Dahmeshöved, vom Strand und von holsteinischen Rapsfeldern sind bei dem Besuch 1996 entstanden. Wisst ihr noch mehr über sein Werken hier in Deutschland lasst von euch hören. Wir arbeiten an einer Dokumentation über Lau und wollen versuchen auch eine Ausstellung zu ermöglichen.


Chronik. Dahmer Profile. Zahlen und Fakten. Ut de ole tid. Döntjes u. Geschichten.

Ein Nobelpreisträger in Dahmeshöved

Prof. Gerhard Domagk erhielt 1939 den Nobelpreis für Medizin (ausgehändigt 1947)

mehr lesen 1 Kommentare

Sag deine Meinung!

Ich liebe Dahme und finde ... - sag deine Meinung!

mehr lesen 0 Kommentare

Flurbezeichnungen in Dahme

Kampland, Im alten Fuhr, Kronsteert, Bullenkoppeln, Hangelhorst, Dahmer Kamp, Kurtland, Großes Kampland, Sollkoppel, Mühlenkoppel, Kornhof und Eckkoppel sind nur einige Bezeichnungen. Lade dir die ganze Liste runter indem du auf den Knopf unten drückst.

mehr lesen 0 Kommentare

Klaus Hinrich Klahn - ein Dahmer als Städtebauer in Amerika

Henry Shultz alias Klaus Hinrich Klahn aus Dahme

mehr lesen 3 Kommentare

Neue Seiten "Ut de ole Tid" und "Dahmer Profile"

Auf der Homepage www.wirliebendahme.de wurden am 6. Oktober zwei neue Seiten aufgelegt:

Ut de ole Tid, mit ersten Beiträgen über die Sturmflut 1872, den Wittenwieverbarg (Turmhügelburg und Sage), Dahmer Fischer und vor Dahme gestrandete Schiffe. Weitere Beiträge sollen folgen. Die Beiträge entsprechen denen von Jürgen B. Landschoof aus dem Jahr 1999 oder folgen ihrem Aufbau.

Dahmer Profile, mit ersten Beiträgen über Reinhold Reshöft, Prof. G. Domagk in Dahmeshöved, Kapitän Heinrich Paasch und dem Klimaexperten Karsten Sach, ursprünglich aus Gruberhagen. Auch hier sollen weitere Beiträge folgen. AQuf Mitarbeit Interessierter wird gehofft.

0 Kommentare