Chronik des Ortes Dahme - das neue Jahrtausend

Die Ära Plön 2000 - 2016

Die „Ära Plön“ – Beispiel erfolgreicher Kommunalpolitik

In diese Zeit fallen nicht nur die Auflösung der gemeinsamen Tourismus GmbH mit Kellenhusen und die Bewahrung der Selbständigkeit des Kurortes Dahme, sowie spektakuläre Großveranstaltungen, sondern vor allem die Durchführung und Umsetzung einer Reihe von richtungsweisenden Projekten:

-          Neubau der Strandpromenade in zwei Etappen (2000-2003) für 3,5 Mio Euro

-          Erschließung und Ausbau des Wohngebietes „Apfelgarten“ (ab 2003)

-          Bau einer betreuten Wohnanlage auf einem ehemaligen „Schandfleck“ (DRK, 2003/2004)

-          Bau einer Jugendherberge der Extraklasse (2005/2006)

-          Ankauf von 4,3 ha im südlichen Kampland für den weiteren Ausbau des Ortes gekauft (2006)

-          Kurpark kommt in den Besitz der Gemeinde (2006)

-          Modernisierung des Schwimmbads und Gesundheitszentrums (StrandSpa) für insgesamt 4 Mio Euro (2006-2008)

-          Wohnanlage am Kurpark wird für ca 15 Mio € gebaut (2008/2009)

-          Ausbau der Fachklinik Seefrieden für Mutter-Kind-/Vater-Kind-Kuren  (2009/2010)

-          Deichausbau für insgesamt 23 Mio Euro, ein „Jahrhundert-Proejkt“ mit Finanzierung durch die EU/Bund/Land (2010 -2013)

-          Neugestaltung des Deichvorlandes (2012 – 2013) für knapp 3 Mio  Euro

-          Erweiterung des Schöpfwerks Dahme mit einem vierten Pumpwerk (2013) für 1,5 Mio Euro, war notwendig für den Schutz des Hinterlandes.

-          Ausbau/Neubau der Leuchtturmstraße für 1,5 Mio Euro (2014)

-          Ausbau der Strandstraße für 0,5 Mio Euro (2015)

-          Erschließung des Wohngebietes „Strandwiese“ im Norden Dahmes (2015)

-          Ankauf des Fitness Centers im StrandSpa durch die Gemeinde (2016)

-          Auftragsvergabe für den Ausbau der Straße „Am Wittenwieverbarg“ (2016)

Es ist erstaunlich wie ein kleiner Ort wie Dahme derartige Projekte durchführen konnte. Ohne Fördergelder und die enge Zusammenarbeit von kommunalen Gremien und dem Land Schleswig-Holstein sowie Investoren wären Investitionen in diesem Umfang nicht möglich gewesen. Die Erträge der 1300-Seelen Gemeinde, Steuereinnahmen (82%) und Schlüsselzuweisungen (18%) , belaufen sich auf knapp 2 Mio Euro (2015) und der Haushalt konnte ausgeglichen gestaltet werden. Für den Haushalt 2016 sieht der Ergebnisplan sogar einen Überschuß von 100 000 € vor. Wesentlich dabei ist, dass Verluste aus dem Kurbetrieb begrenzt werden konnten.

 

Größte Enttäuschung der Ära Plön war wohl das Scheitern der Pläne für einen „Nautic Park“ bzw. einen Sportboothafen, nicht zuletzt aufgrund hochgeschraubter Erwartungen.  Auch deutet der häufige Wechsel in den Führungspositionen des Kurbetriebes darauf hin, dass man hier noch nicht die notwendige Stabilität erreicht hat. Mit Gedanken an den Schandfleck „Hamburger Hof“, das ehemalige Traditionshotel in Strandnähe und der Nutzung des Haus des Gastes, sowie einem roten Faden für zukünftige Investitionen bleibt auch genügend für die Nachfolger zu tun.   


Download
Chronik des Ortes Dahme - Das neue Jahrtausend - Die Ära Plön 2000-2016
Zusammenstellung der Amtszeit Heinrich Plöns anhand von Zeitungsausschnitten.
Chronik Plön (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 956.5 KB
Download
Chronik des Ortes dahme - Das neue Jahrtausend - Die Ära Plön in Zahlen
Statistische Angaben zurÄra Plön.
Ära Plön in Zahlen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 603.5 KB