Oswald "Oschi" Rohr (*1900, +1960)

Die Berliner Tabakfirma Josetti brachte in den Jugendjahren des 20. Jahrhunderts eine Zigarette mit rundem Querschnitt auf den Markt, die die als soziales Distinktionsmittel immer wieder benutzten Orientzigaretten (flach, ovaler Querschnitt) für den besseren Herren, der sich das goldplattierte Mundstück etwas kosten ließ, herausforderte.

 

Die Zigarettenreklame der Marke Juno („aus gutem Grund ist Juno rund“) aus den fünfziger Jahren zeigt einen Seemann hinter dem Steuerrad, Oswald „Oschi“ Rohr aus Dahme. Dieses Bild war Anfang der fünfziger Jahre auf allen Litfassäulen zu sehen.


Oswald Rohr war  und Strandkorbvermieter und ein bekanntes Profil im Ort. Sein Vater war ebenfalls Fischer. So ist es nicht erstaunlich, dass er schon früh  Geschäftsführer der 1919 gegründeten Fischergenossenschaft Dahme, e.G.m.b.H., wurde.  Heinrich Vogt jr., Adolf Höppner und Friedrich Wulf waren weitere bekannte Fischer in dieser Genossenschaft, die später in dem schon 1913 gegründeten Fischerverein aufging.

Zwischen den beiden Weltkriegen wurde Oschi Rohr auch als Führer der SA im Ort bekannt.