40 Jahre Seebrücke Dahme

Die "alte Dahme", unsere vor 40 Jahren eingeweihte Seebrücke, ist in die Jahre gekommen und benötigt immer mehr Unterhalt und Reparaturen. Schon im Sommer wurden die Dalben, das sind die Stützpfähle für das Anlegen von Booten, ausgebessert. Im November 2019 hat jetzt der vordere Brückenteil ein Stützkorsett aus Stahlträgern von der Firma Ostseedienst aus Kappeln erhalten. Aber mehr ist zu tun. Weitere notwendige Reperaturen wie Ausbesserung der Beläge und Geländer sowie die Erneuerung der Beleuchtung stehen an.  

Man rechnet mit Kosten von 70 000 Euro und mehr.

Aber das ist noch gar nichts im Vergleich zur jüngeren Schwester, der 1984 eingeweihten Grömitzer Seebrücke. Diese bekommt 1 Million Euro aus Landesmitteln für ihre Modernisierung. Der Tourismusminister Buchholz selbst überreichte Ende Oktober den Förderbescheid. 

Auch die moderne Seebrücke in Kellenusen, erbaut 2007, wurde im Oktober mit 31 000 Leuchtdioden illuminiert. Kosten 250 000 Euro, unterstützt mit Fördergeldern des Landes und der EU.